Kunterbunte YouTube-Empfehlungen

Es ist Dezember. Es ist der letzte Monat eines Jahrzehnts. Es ist Julzeit. Also dachte ich mir, dass ich das Jahrzehnt etwas positiver ausklingen lasse – mit ein paar Beiträgen über Dinge, die ich mag, die wholesome oder anders empfehlenswerkt sind. In diesem Rahmen möchte ich auch ein paar Youtube-Kanäle empfehlen. In zwei Staffeln: Heute allgemein und in zwei Wochen zum Thema „Schreiben“. Viel Spaß!

Grundannahmen

Heute gibt es eine wilde Mischung an YouTube-Kanälen, die ich euch empfehlen will. Teilweise politisch, teilweise mit Reviews oder dergleichen. Einfach Kanäle, die ich selbst gerne schaue. Dabei werde ich mich bemühen, einige Kanäle mit hineinzunehmen, die weniger bekannt sind. Das bedeutet auch, dass ich hier Youtube-Kanäle, bei denen ich davon ausgehe, dass die meisten sie kennen, wie ExtraCredits oder die großen Breadtuber (wie Lindsay Ellis, Philosophy Tube oder hbomberguy) auslassen werde. Zumal bei letzteren aktuell ohnehin die Kontroversen heißlaufen.

Vielleicht auch eine weitere Sache, bevor die Fragen kommen: Ich schaue wenig Booktube – vornehmlich, da ich bisher irgendwie wenig Booktube gefunden habe, bei dem die Leute keine HP-Fans sind, die gefühlt alles mit HP vergleichen müssen. Daher … Kein Booktube in dem Sinne auf dieser Liste. Sorry.

Be Kind Rewind

Ein relativ unbekannter YouTube-Kanal über die Geschichte Hollywoods und der Umgang Hollywoods mit Frauen, aber auch anderen marginalisierten Gruppen. Abgespielt über den „Best Actress Oscar“. Die Videos sind immer wieder gleich aufgebaut: Die Youtuberin sucht sich ein Jahr aus und geht darauf ein, wer in dem Jahr für beste Schauspielerin nominiert war und warum, wer gewonnen hat und oftmals auch, wie sich die Karriere der Siegerin entwickelt hat und was es uns über den Umgang von Hollywood mit Frauen zu der Zeit sagt. Ich habe den Kanal damals über das Video zu MeToo und Weinstein gefunden – aber durchweg großartiger Content!

Renegarde Cut

Ein YouTube-Kanal, bei dem es mir ein Rätsel ist, warum er nur 118 000 Subscriber hat. Leon Thomas reviewt Filme aus einer anti-kapitalistischen, progressiven Perspektive. Dabei nimmt er sich meist einen Film und geht dann darauf ein, was wir aus diesem Film über Rassismus, Sexismus, Queermisia oder eben Kapitalismus lernen können und wie dieser Film mit einem solchen Weltbild umgeht. Videos gibt es einmal die Woche und manchmal spricht er auch ganz unverhohlen über Politik, wie in seinem Video zu George W. Bush.

Sexplanations

Mal ein wenig Abwechselung zu Review und Filmkanälen ein Kanal, der zwar relativ viele Subscriber hat, aber in Deutschland sehr unbekannt zu sein scheint. Dr. Lindsay Doe ist eine klinische Sexologin und spricht auf ihrem Kanal über Sex. Das heißt sie erklärt menschliche Sexualität, den Aufbau von Organen, zu verschiedenen Ausprägungen von Sexualität, verschiedenen Formen und so weiter. Ursprüngliche Idee des Kanals war es, eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche zu bieten, die Aufklärung wollen, sie aber in der Schule nicht bekommen. Toller Bonus: Fast immer, wenn es um queere Themen geht, holt sie sich Own Voices dazu!

Popculture Detective

Weiter geht es mit Filmreviews und vergleichbaren. Ja, das macht einen großen Teil meiner YT-Diät aus. Hier ein Kanal mit langen Videos, die aus der Sicht eines Mannes über die Darstellung von Männern in den Medien und speziell über toxische Männlichkeit in Filmen und Serien sprechen. Ein paar Videos von ihm hat der ein oder andere vielleicht sogar mal gesehen – und sei es, weil ich sie auf Twitter verlinkt habe. Allen voran sein großartiges Video über die toxischen Darstellungen von Männern, die von Harrison Ford gespielt werden.

Sarah Z

Ein Kanal, bei dem ich nicht ganz weiß, wie ich ihn euch beschreiben soll. Vielleicht so: Sarah Z spricht über alles mögliche. Vor allem, aber nicht ausschließlich, über Musicals und Queerness im medialen Kontext. (Wie gesagt: Ich weiß, was ich auf YT gerne schaue!) Viele ihrer Videos sind halb im Essay-, halb im Vlog-Format und behandeln unterschiedliche Aspekte von medialen Darstellungen, aber auch Dinge wie Debattenkultur, Musical Bootlegs und internalisierte Misogynie.

Make Stuff

Dies ist der eine Kanal, bei dem ich euch – auch wenn sie ewig nichts geuploaded haben – nahelege, ihn via Patreon zu supporten. Warum? Nun, das Paar, das diesen Kanal betreibt, hat sich entschlossen auf das YT-Income zu verzichten und die Videos zu demonetarisieren, bis YT den Umgang mit queerem Content verbessert. Das verdient Respekt. Ansonsten … diesen Kanal hätte ich beinahe unter die Schreibkanäle gepackt, da es eine seltsame Mischung aus zwei Aspekten ist: Wie baut man eine Story und ihre Themes und die Analyse von Medien nach diesen Aspekten. Wie gesagt: Wenig Uploads, aber der Content, der soweit da ist, ist großartig. Ich empfehle die Videos zu Star Wars und Hamilton.

Footless Jo

Noch ein Kanal, der ein wenig aus dem Rest heraussticht: Footless Jo ist in erster Linie ein Vlog-Kanal. Der Vlog-Kanal von Jo, die nur noch einen Fuß hat, nachdem sie sich bewusst entschieden hat aufgrund von chronischen Schmerzen sich den rechten Fuß amputieren zu lassen. Dabei redet sie auf dem Kanal über die Herausforderungen, über den Heilprozess, über Arten von Prothesen, über Mental Health und den Umgang mit chronischen Schmerzen.

Curio

Diesen Kanal habe ich durch das Video zum Thema Borderline-Darstellungen in Medien entdeckt. Und … wie beschreibt man den Kanal am besten? Ein Brite mit Borderline und ab und an sein Polycule ranten (nicht immer strukturiert) über Videospiele und manchmal auch Filme – nicht immer ganz ernst, aber fast immer zu ernsten Themen.

Maven of the Eventide

Wer Lindsay Ellis kennt, kennt vielleicht auch noch Maven, die früher zu den Mitbewohnerinnen von Lindsays WG gehörte. Sie hat jedoch mittlerweile auch einen eigenen Youtube-Kanal, auf dem sie vor allem über Vampire spricht. Das heißt, sie reviewt Bücher, Serien, Filme und manchmal auch Videospiele über Vampire. Häufig, nicht immer, aus einer feministischen Perspektive. Als Vampirliebhaber ein toller Kanal. Sie hat unter anderem auch eine Review-Reihe zur True Blood Fernsehserie.

Beau of the fifth Column

Noch ein Kanal, der hier etwas heraussticht. Beau wirkt auf den ersten Blick wie einer der Neckbeards, aber glaubt mir: Hier ist es etwas anderes. Beau ist definitiv ein Gun-Aktivist – allerdings aus anderen Gründen, als viele andere. Er ist ebenso Anarchist – linker Anarchist. Und er hat einen Militärhintergrund. Auf seinem Kanal spricht er über US-Politik, über anarchistischen Aktivismus, über das Militär, über die vielen *ismen in den USA. Ab und zu gibt es auch gute Sachbuchempfehlungen.

ReignBot

Ja, aber hier wird die Liste etwas bunt. Neben Reviews konsumiere ich auf YT auch sehr viel „Creepy“ Content, da ich mich gerne grusele. ReignBot ist hier mit Abstand einer meiner liebsten Kanäle. Warum? Nun, weil sie nicht nur über die gruseligen Geschichten spricht, sondern auch über ihre Ursprünge. Seien es mythologische Ursprünge, sei es darüber, wer sich eine Geschichte ausgedacht hat und warum. In den Videos steckt teilweise enorm viel Recherche. Weiterer Bonus: Da ReignBot Familie in den Philipinen, in Japan und auf Hawaii hat, gibt es ab und an auch Geschichten, die im englischen und „europäischen“ YT sonst nicht aufgegriffen werden.

TREY the Explainer

Noch ein seltsamer Kanal. TREY spricht gerne und viel über Paläontologie und vorgeschichtliche Archäologie, also über Dinosaurier, aber auch über frühe Menschheitsgeschichte. Und ab und an auch über Kryptide und wie diese sich erklären lassen. Spannender Kanal über viele interessante Themen. Vor allem da man hieraus sehr viel für das Thema Weltenbau mitnehmen kann! Richtig spannend fand ich sein Video über Funde zum Thema „Behinderung in der menschlichen Frühgeschichte“.

Art of Rhues

Zuletzt noch etwas ganz anderes: Rhues ist eine Künstlerin, die richtig tolle musikalische Animatics gestaltet. Viel mehr gibt es hier eigentlich nicht zu sagen. Hier gibt es nicht viel zu lernen, dafür einiges zum Schauen. Speziell von Fans von Cartoons wie Ladybug oder Gravity Falls. Meine liebsten sind dass „Kiss the Girl“ Video zu Gravity Falls, sowie ihr Video „Dead Girl Walking“ Video zu Steven Universe mit Musik aus Heathers.