Worldbuilding 101 – Lasst uns über Sex reden

Letzte Woche haben wir über Liebe gesprochen, diese Woche sprechen wir über Sex im Kontext von Weltenbau. Für viele gehört es zusammen, aber nicht für alle – auch das ist etwas, dass sich im Verlauf der Menschheitsgeschichte gewandelt hat. Also: Lasst uns über Sex reden.

Triggerwarnungen für den Artikel SelectShow

Diverse Philosophen haben im Verlauf der Geschichte argumentiert, dass der menschliche Sexualtrieb einer der stärksten Triebe der Menschen ist. Während man sich darüber streiten kann, lässt sich doch nicht anzweifeln, dass Sexualität in vielen, vielen Kulturen eine sehr große Rolle spielt. Auch in unserer heutigen Kultur.

Liebe und Sex

Die erste und offensichtlichste Frage dahingehend ist natürlich: Inwieweit gehören Liebe und Sex in den Augen der Kultur zusammen? Denn in unserer heutigen Welt gehen noch immer in der kulturellen Darstellung die beiden Dinge vielleicht zu sehr zusammen. Wer einen Partner hat und diesen Partner liebt, hat Sex mit diesem Partner. Wenn man viele Leute fragt: Nur mit diesem Partner. Alles andere ist ja fremdgehen, nicht?

Natürlich gibt es die Poly-Community, die dahingehend das ganze etwas anders sieht: Nur, wenn der Partner nicht damit einverstanden ist, ist es fremdgehen. Ansonsten ist es halt einfach nur Sex und gegebenenfalls eine Beziehung mit einem weiteren Partner. Etwas das, hieraus mache ich kein Geheimnis, in meinen Augen auch eine vernünftigere Haltung ist, impliziert sie doch weniger den Besitzanspruch auf einen Partner.

Was die Monogamie angeht, gibt es aber auch bis heute noch die ganz extreme Haltung: Sex nur mit einem Partner – es sei denn, dieser stirbt – und nur innerhalb einer Ehe. Sex vor der Ehe? Das ist eine Sünde! Allerdings muss hier oftmals Ehe nicht unbedingt mit Liebe einher gehen.

Wie sieht es bezüglich dieser Haltungen bei euch in der Welt aus? Gehören Sex und Liebe zusammen? Ist Sex ein Liebesbeweis? Ist sexuelle Treue ein Liebesbeweis? Oder geht man etwas offener damit um? Wie sieht es mit Sex in der Ehe aus?

Das Einstiegsalter

Was eine Eigenschaft unserer Gesellschaft hier im heutigen Deutschland ist, ist die Zurückhaltung mit Kindern und Jugendlichen über Sexualität zu sprechen. Die Vorstellung, dass Teenager und teilweise auch 11 oder 12Jährige sexuelle Kontakte mit Gleichaltrigen haben, bereitet vielen Unbehagen. Auch wie weit man Kinder und Jugendliche aufklären sollte und wann ist immer wieder eine Frage, die für Unsicherheit sorgt. Gleichzeitig sorgt diese Zurückhaltung auch dafür, dass Fragen und Erklärungen gegenüber Erwachsenen, speziell den Eltern, auch Kindern unangenehm sind.

Allerdings ist das nicht überall so und war nicht immer so. Und nein, damit rede ich nicht von einem jüngeren Altern im Mittelalter oder dergleichen, da dies vorrangig ein Vorurteil ist. Ja, eventuell wurden im Adel Kinder verheiratet, aber „eheliche Pflichten“ von diesen nicht erwartet. Vor allem waren sie eben wirklich nicht so häufig, wie es heute gerne behauptet wird.

Es gibt jedoch deutlich offenere Kulturen, wenn es um Sexualität geht. Als die sexuell befreiteste Kultur gilt die polynesische Kultur von Mangaia. Hier werden Kinder schon recht früh aufgeklärt. (Und nein, das macht sie nicht zu Kinderschändern. Unterschiedliche Kulturen sind unterschiedlich.)

Wie sieht man das in eurer Welt? Wer klärt Kinder/Jugendliche auf, wann geschieht dies und was ist der Inhalt? Ab wann sieht es die Gesellschaft als „okay“ an, wenn ein Jugendlicher Sex hat? Wie sieht es mit Masturbation aus? Was sieht man dahingehend als Tabu an?

Homosexualität

Der nächste fragliche Punkt ist Homosexualität. Gerade aus dem letzten Punkt kommend, haben wir leider noch immer das Problem, dass zu viele Eltern es als jugendgefährdend sehen, wenn sich gleichgeschlechtliche Paare auch nur küssen. Gleichgeschlechtliche Paare werden automatisch als etwas deutlich Sexuelleres gesehen, als verschiedengeschlechtliche Paare.

Gleichzeitig gibt es bezüglich homosexuellem Geschlechtsverkehr diverse Vorurteile. Seien es homophobe cis Männer, die Angst vor ihrem eigenen Hintern haben, da Berührung am Anus sie angeblich schwul machen könnte (ja, Behauptung schon ernsthaft gehört). Sei es das altbekannte Vorurteil, das lesbischer Sex gar kein Sex wäre, da kein Penis involviert wäre – etwas, das ohnehin kurz Gedacht ist. Immerhin gibt es auch Frauen mit Penis.

Und dann gibt es natürlich die Frage, welche Formen von homosexuellem Geschlechtsverkehr verbreitet sind. Denn auch das hat sich historisch gewandelt. Sollte es Homophobie in der Gesellschaft geben: Gibt es Formen, die eher Tabu sind, als andere?

Generell: Wie wird Homosexualität und speziell homosexueller Geschlechtsverkehr wahrgenommen? Wie werden transgender Menschen in diesem Kontext wahrgenommen? Sieht die Gesellschaft LGBTQ* Sex als sexueller an, als cishetero Sex?

Verzicht auf Sex

Ebenso in der LGBTQ* Spähre gibt es natürlich auch Asexuelle. Da es immer wieder Leute missverstehen: Asexuell zu sein bedeutet nicht zwangsweise keinen Sex zu haben oder keinen Spaß an Sex zu haben, nur, dass man keine sexuelle Anziehung verspürt. Und ja, manche Asexuelle bevorzugen es daher auf Sex zu verzichten. Es ist unterschiedlich. Menschen sind Individuen.

Diverse Asexuelle dürfen sich allerdings auch (nicht unähnlich Homosexuellen) anhören, dass sie einfach nur noch nicht die*en Richtige*n gefunden haben, dass es schon noch kommen würde. Wie sieht das in eurer Welt aus? Wie sieht man Menschen, die von sich aus weniger Interesse an Sex haben? Was ist mit Menschen, die gar keinen Sex haben? Egal ob sie nun asexuell sind oder aus anderen Gründen darauf verzichten.

Und wo wir schon bei dem Verzicht auf Sex sind, kommt da auch die andere Frage: Gibt es Berufe oder Aufgaben, die den Verzicht auf Sex verlangen? Welche, warum und wie lange?

Magische Wesen

Sprechen wir von einer magischen oder SciFi Welt, kommt jedoch noch eine andere Frage mit dazu: Wie sieht es eigentlich mit Sex zwischen verschiedenen Rassen aus? Wie betrachtet die Welt das? Dabei ist natürlich eine grundlegende Frage, ob dies überhaupt funktioniert. Es ist oftmals sehr humanozentrisch gedacht, dass alle Aliens und alle magischen Rassen ähnliche Genitalien haben, wie Menschen. (Wobei zweiteres noch eher Sinn ergibt – rein evolutionär.)


Davon aber abgesehen: Wie sieht man das? Gibt es dahingehend irgendwelche Tabus? Wird eine bestimmte Rasse als besonders sexuell angesehen, bzw. besonders von anderen Rassen sexualisiert? Ist es möglich, dass diese verschiedenen Rassen miteinander Kinder zeugen können? Wie werden diese Kinder betrachtet?

Und wo hört das Verständnis auf? In SciFi und Fantasy sehen wir öfter zwischen verschiedenen humanoiden Rassen Sex. Doch was ist mit weniger humanoiden Rassen? Was ist, wenn es eher tierähnliche Wesen gibt, die jedoch auch Bewusst sein haben und Einverständnis erteilen können? Ist das eher ein Tabu? Und wie ist es bei Gestaltwandlern?

Pornographie

Pornographie ist ein modernes Thema, oder? Na ja, eigentlich nicht. Man erinnere sich nur an lange Debatten über das Thema: „Hmm, diese Statue ist sicher eine vorzeitliche Fruchtbarkeitsgöttin“ – „Was ist, wenn Leute dazu masturbiert haben?“ – „Sicher nicht! Masturbieren ist ja total unnatürlich!“ Im Hintergrund masturbieren ein paar Bonobos.

Generell gab es jedoch wahrscheinlich schon ziemlich lange Pornographie. Teilweise in schriftlicher Form, teilweise in Form von Bildern. Man erinnere sich nur an die ganzen Bettseitenhefte, die es im alten Japan gab. Und nein, die Japaner waren damit nicht allein – selbst wenn der Tentakelporn vielleicht etwas besonderes ist.

Gibt es in eurer Welt Pornographie? Wie wird diese Pornographie vervielfältigt? Was ist in der Pornographie erlaubt und was nicht? Gibt es seltsame Kinks, die dort vertreten sind?

Masturbation und Sexspielzeug

Habt ihr schon von der Türklingel des Teufels gehört? „The Devil’s Doorbell“? So nennen extremistische christliche Gruppen in Amerika die Klitoris der Frau. Denn Masturbation ist böse – laut ihnen. Warum? Ich weiß es nicht. Ich nehme an, weil sexueller Spaß böse ist? Auch sind in Amerika bis heute viele Jungen beschnitten, da ein gewisser Herr Kellogs (ja, der Mann mit den Cornflakes, genau der), davon überzeugt war, dass Beschneidung Jungs vom Masturbieren abhalten würde.

Anders gesagt: Ja, in verschiedenen Communities in den USA wird Masturbation arg verpönt und natürlich sind die USA damit nicht allein. Gründe können unterschiedlich sein, sind aber meistens religiöser Natur. Daher halt die Frage: Wie sieht man Masturbation in eurer Welt? In welchem Kontext ist diese akzeptiert? In welchem nicht?

Und natürlich die andere Frage, wo wir schon einen Sexshop als Beitragsbild haben: Wie sieht es mit Sexspielzeug aus? Gibt es in eurer Welt welches? Wenn ja: Wie sieht es aus? Und wie offen steht man dazu es zu benutzen?

Verhütung und Schutz vor STIs

Ein weiterer Punkt, den man bei Sex nicht vergessen sollte, ist Verhütung. Speziell wenn wir von Sex reden, der Vagina und Penis beinhaltet. Denn dann kann Schwangerschaft eine Möglichkeit sein. Und ja, ich bin mir dessen bewusst, dass es in Fantasy und SciFi sehr üblich ist, so zu tun, als wäre das nicht so. Dennoch halte ich es für einen sehr, sehr wichtigen Punkt.

Was ich in diesem Kontext öfter gelesen habe ist: „Verhütung ist etwas sehr Modernes“. Da möchte ich kurz aufklären: Nein. Nein, ist sie nicht. Verhütet haben Menschen schon immer. Die große Veränderung ist nur die Erfolgsquote und Verlässlichkeit der Verhütungsmethoden. Dennoch: Methoden gab es wahrscheinlich schon immer.

Anders sieht es mit Verhütungsmethoden, die auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. Immerhin ist das Wissen über Übertragungswege nicht immer so weit verbreitet gewesen. Daher war auch der Schutz kein so zentrales Thema.

Aber wie sieht es diesbezüglich in eurer Welt aus. Gibt es Verhütungsmethoden? Welche? Wer nutzt sie? Und wie sieht es mit Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten aus?

Sexuelle Gewalt

Zuletzt fürchte ich, dass ich noch ein Thema ansprechen muss, über das ich gar nicht sprechen will, was aber leider auch schon irgendwie dazu gehört: Wie sieht es mit sexueller Gewalt aus? Sind Vergewaltigungen ein Problem in eurer Welt? Sind diese verbreitet oder nicht? Was trägt dazu bei, dass die Situation so ist?

Aber wenn wir bedenken, dass Vergewaltigungen in der Ehe erst 1994 in Deutschland kriminalisiert wurden, ist auch das die Frage: Gibt es innerhalb von Ehen Vergewaltigung oder sieht man es als Recht von Ehepartnern mit dem anderen Partner Sex zu haben – unabhängig davon, ob dieser zustimmt? Was für Meinungen gibt es dazu?

Außerdem noch eine andere traurige Frage: Gibt es bestimmte Bevölkerungsgruppen, die wahrscheinlicher Opfer von Vergewaltigungen werden? Was ist der Auslöser? Wurden sie traditionell eher sexualisiert?

Das Beitragsbild wurde von Ricardo Martins via Flickr unter der CC2.0 Lizenz bereit gestellt.